• Raimund Haser
  • Presse
  • Pressemitteilungen
  • Raimund Haser MdL zum Mitglied in den Ausschüssen für Bildung, Wissenschaft und Umwelt und Energie gewählt – ein politisches Portfolio, das nach Zukunft klingt

Raimund Haser MdL zum Mitglied in den Ausschüssen für Bildung, Wissenschaft und Umwelt und Energie gewählt – ein politisches Portfolio, das nach Zukunft klingt

Der CDU-Landtagsabgeordnete Raimund Haser aus dem Wahlkreis Wangen-Illertal wird in den kommenden fünf Jahren dem Bildungsausschuss, dem Wissenschaftsausschuss sowie dem Umwelt- und Energieausschuss des Landtags angehören. Außerdem wurde er als stellvertretendes Mitglied in sechs weitere Ausschüsse gewählt: den Ausschuss für Landwirtschaft und ländlichen Raum, für Verkehr, für Inneres, für Wirtschaft, für Petitionen sowie den für Recht und Justiz zuständigen Ständigen Ausschuss. Dies erklärte Haser nach der heutigen (09.06.) Bestellung der Ausschüsse und Wahl der Ausschussmitglieder, mit denen die Weichen für die parlamentarische Arbeit in der Wahlperiode gestellt wurden.

„Wissenschaft, Bildung, Umwelt und Energie sind ein politisches Portfolio, das nach Zukunft klingt. Diese Themen sind zentral, um die künftigen Lebensbedingungen in Stadt und Land gleichermaßen zu gestalten“, freute sich Haser über die Ausschussbesetzung. „Auch die stellvertretende Mitgliedschaft in sechs weiteren Ausschüssen war mir wichtig, um die Breite der landespolitischen Themen bearbeiten zu können.“

„Als Vertreter des ländlichen Raums war mir die Mitgliedschaft im Umwelt- und Energieausschuss ein besonderes Anliegen, denn die Umsetzung der Energiewende geht nur mit Hilfe des ländlichen Raums. Im Ausschuss kann ich mich außerdem für einen vernünftigen Ausgleich zwischen den Anliegen der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Energiewirtschaft einsetzen.“

„Die Bildungspolitik ist das wichtigste Feld in der Kompetenz des Landes“, erklärte Haser zu seiner Arbeit im Bildungsausschuss. „Ich will dazu beitragen, unsern Kindern und Jugendlichen die bestmöglichen Bildungschancen zu geben – von der frühkindlichen Bildung über die Grundschulen und weiterführenden Schulen bis hin zu einer starken beruflichen Bildung.“

„An die Schulbildung müssen sich attraktive Angebote der akademischen Bildung in den Städten und im ländlichen Raum anschließen. Ich will mich im Wissenschaftsausschuss für starke Hochschulen einsetzen und dabei nicht zuletzt die Pädagogischen Hochschulen, die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften sowie die Dualen Hochschulen in den Blick nehmen“, sagte Haser weiter.

Insgesamt gibt es zwölf Landtagsauschüsse, denen Vertreter aller Fraktionen angehören. Während die Debatten im Plenum die großen Linien der Landespolitik aufzeigen sollen, findet die eigentliche Sacharbeit in den Ausschüssen statt. Die Themenzuordnung orientiert sich dabei am Ressortzuschnitt der Ministerien.

Zurück